Das CoWorkLand

Eine Genossenschaft für Coworking auf dem Land

Im Februar 2019 ist die CoWorkLand Genossenschaft von Menschen gegründet worden, die einen CoWorking-Space im ländlichen Raum gründen und basierend auf den CoWorking-Werten betreiben wollen.

Das Ziel der Genossenschaft ist es, ihre Mitglieder bei der Gründung und im Betrieb von Coworking-Spaces auf allen Ebenen zu unterstützen und ihren Kunden*innen die Möglichkeit zu geben, an möglichst vielen Orten im ländlichen Raum ortsunabhängig zu arbeiten.

Sie will ihre Mitglieder untereinander vernetzen, sodass ein breiter und stetiger Erfahrungsaustausch entsteht, von dem alle profitieren. Sie qualifiziert und berät, unterstützt durch überregionales Marketing sowie eine Buchungs- und Abrechninghsplattform.

Dabei steht eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Unternehmensführung im Vordergrund.

Mitglied werden Satzung lesen

Darum Genossenschaft

  1. Netzwerk

    Als Mitglied bist du mit den anderen Spaces stark vernetzt, so dass ein vielseitiger und stetiger Austausch herrscht. Du profitierst von dem Wissen und der Erfahrung anderer Mitglieder. Gemeinsam sind wir zudem in der Lage, das Thema CoWorking im ländlichen Raum überregional, medial und politisch zu vertreten.

  2. Vermarktung

    Die Genossenschaft macht dich sichtbar – im Netz durch die Präsentation deines Spaces auf unserer Website, aber auch auf Veranstaltungen und durch Pressearbeit. Zudem schaffen wir Zugang zu großen Arbeitgebern. Als Teil eines Netzwerks ist dein Space für sie attraktiver!

  3. Know-How

    Wir qualifizieren und beraten, um dich bei der Gründung bestmöglich zu unterstützen. In der „How to Cowork“-Reihe lernst du von den besten Experten das Coworking-Handwerk. Und: Wir sind eine „Community of Practice“ – kollegiale Beratung unter den Genoss*innen wird bei uns groß geschrieben!

Das Team

Ulrich Bähr

Geschäftsführender Vorstand, Projektleitung Digitalisierung

Olga Bünning

Empowerment for new work

Hans-Albrecht Wieler

Büro Niedersachsen

Jean-Pierre Jacobi

Architektur und Logistik

Aufsichtsrat & Vorstand

Geschäftsführender Vorstand

Ulrich Bähr

Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein
Vorstand

Jean-Pierre Jacobi

Gründer & Geschäftsführer Habitat Wechselbrücken UG
Aufsichtsratvorsitzende

Kirsten Voß-Rahe

Initiatorin und Geschäftsführerin Hof Viehbrook GbR
Aufsichtsrat

Thorsten Wilhelm

Gründer & Geschäftsführender Gesellschafter der eresult GmbH,
Förderer der CoWorking-Spaces Krämerloft und Westerwerk
Aufsichtsrat

Wolfgang Mohr

Gründer truemind innovation GmbH

Die Entwicklung

Gut Ding will Weile haben und jedes gute Projekt hat auch eine Historie vor dem offiziellen Start. Im Juni 2017 begannen unsere ersten Workshops zum CoWorking auf dem Land. Anfang 2018 ging das Projekt CoWorkLand an den Start. Der Ausbau verschiedener CoWorking-Spaces ließ nicht lange auf sich warten. Und nun stehen wir hier. Auf unserer Website CoWorkLand.de - mit einem vielfältigen Angebot für alle, die das Landleben und die Arbeit verbinden wollen.

2019
September 2019
Launch der Website CoWorkLand.de
Juli 2019
Erste Jahreshauptversammlung, Erweiterung von Vorstand und Aufsichtsrat
Juni 2019
Start der Sommertour 2019 / Eröffnung des “CoWorking Wittenberge” in der Alten Ölmühle an der Elbe im Rahmen des „Summer of Pioneers
April 2019
Kooperation mit IESE Fraunhofer „Digitale Teams“
März 2019
Bau eines weiteren mobilen CoWorking-Spaces „CoWorkLand 2“
Februar 2019
Gründung der Genossenschaft
Januar 2019
CoWorkLand präsentiert sich auf Einladung des Innenmisiteriums der Grünen Woche
2018
September 2018
CoWorkLand hostet die Digital-Sprechstunden der Landesregierung Schleswig-Holstein
August 2018
Beginn des Netzwerkaufbaus von CoWorking-Gründer*innen
Mai 2018
Start der PopUp-CoWorking-Tour durch die KielRegion
April 2018
Fertigstellung des mobilen CoWorking-Spaces
Januar 2018
Projektstart
2017
Dezember 2017
Förderung durch das Bundesministerium für Landwirtschaft und die KielRegion
August 2017
Die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein stellt den Projektantrag „CoWorkLand“ im Programm „Land:Digital“ beim Bundesministerium für Landwirtschaft
Juni 2017
Erste Workshops mit StartUps zum CoWorking auf dem Land auf dem Waterkant-Festival
Wir beraten dich kostenlos

Du möchtest deinen eigenen CoWorking-Space gründen?

Die Eröffnung eines CoWorking-Spaces bringt viele Unklarheiten und neue Herausforderungen mit sich. Durch unsere breitgefächerten Erfahrungen können wir dir viele Fragen beantworten. Unser Netzwerk hilft dir dabei, Herausforderungen zu meistern und ermöglicht dir somit einen einfacheren Einstieg!

Häufig gestellte Fragen

Wie werde ich Mitglied?
Durch das Ausfüllen, Unterschreiben und Abschicken des Mitgliedsantrags.
Was kostet ein Genossenschaftsanteil?
Ein Anteil kostet 500 €, es können unbegrenzt viele Anteile erworben werden. Ab dem 2. Mitgliedsjahr ist ein Mitgliedsbeitrag von 150,00€ p.A. zu entrichten.
Wer kann Mitglied werden?
Alle natürlichen und juristischen Personen.
Welche finanziellen Vorteile hat eine Mitgliedschaft?
Mitglieder erhalten eine Dividende (Gewinnbeteiligung) und eine Rückvergütung (Rabatt auf in Anspruch genommene Dienstleistungen). Voraussetzung dafür: Die Genossenschaft erwirtschaftet einen Gewinn.
Wie ist die Mitsprache der Mitglieder geregelt?
Jedes Mitglied hat eine Stimme, unabhängig von der Anzahl der Anteile. Mit dieser Stimme kann auf der Generalversammlung z. B. über Satzungsänderungen, die Besetzung des Aufsichtsrates oder die Gewinnverwendung abgestimmt werden.
Wie lange ist die Kündigungsfrist?
Die Kündigungsfrist der Anteile beträgt derzeit zwei Jahre.
Wie ist die Haftung im Insolvenzfall geregelt?
Die Haftung ist ausdrücklich auf die Einlage begrenzt, es besteht keine Nachschusspflicht mit weiterem privaten Kapital.
Partner & Förderer
Heinrich Böll Stiftung SH
Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung
Kiel Region
Werkhaus
© CoWorkLand
Login Impressum Datenschutz